SG Bremen Ost
Tischtennis

Kreismeisterschaften der Schüler und Jugend – TuS Vahr stellt einen Kreismeister

Am Wochende des 28. und 29. Oktobers 2017 fanden die Kreismeisterschaften Ost der Jugend statt, an denen vier Spieler des TuS Vahr teilnahmen, namentlich Furkan Talo in der Konkurrent Schüler A am Samstag, Torge Zander und Lenox Pfeiffer in der Schüler B Konkurrenz am Sonntag, sowie Christian Domek ebenfalls am Sonntag für die Jungen Konkurrenz. Niklas Preuß ist schon für die Landesmeisterschaften vorqualifiziert. Somit musste er am Wochenende nicht in die Arena.
Am Samstag war alleinig die Schüler A Konkurrenz angesetzt. Dort konnte sich Furkan als Gruppenzweiter durchsetzen und sich für das Viertelfinale qualifizieren, in dem er leider 1:3 gegen Janis Görler (ATSV Habenhausen) verlor.
Am Sonntag begannen die Schüler B (gemischt mit den Spielern aus der Schüler C Konkurrenz) und die Jungen Konkurrenz. Lenox und Torge wurden unverhoffterweise in die gleiche Gruppe gelost und mussten im ersten Gruppenspiel auch direkt gegeneinander antreten. Das Duell konnte sich Lenox souverän mit 3:0 sichern. Seine anderen Gruppengegner konnte Lenox auch bewältigen, womit er sich als Gruppenerster fürs Viertelfinale qualifizierte, in dem er sogar ein Freilos erhielt und somit erst im Halbfinale antreten musste. Torge ließ sich von seiner ersten Niederlage auch nicht niederschlagen und besiegte die anderen Spieler der Gruppe, sodass er sich als Gruppenzweiter ebenfalls für das Viertelfinale qualifizierte.
Im Viertelfinale musste sich Torge Leon Lampe (TSV Borgfeld) stellen. Leon zeigte ein eher passives Spiel mit gelegentlichen Angriffen, zunächst ziemlich unangenehm für Torge. Jedoch zeigte Torge sich behutsam und attackierte sichere Bälle, die sein Gegner dann nicht mehr returnieren konnte. Mit drei knappen Sätzen ging Torge mit einem 3:0 Sieg vom Tisch (11:8, 13:11, 11:8).
Im Halbfinale stand Torge nun Dennis Kühn (ATSV Sebaldbrück) und Lenox Max Bechtloff (TSV Borgfeld) gegenüber. Lenox konnte sein Spiel durchsetzen und machte häufig mit seiner Rückhand den Punkt oder setzte mit der Vorhand zum Punktgewinn gegen. Torge hatte deutlich mehr Schwierigkeiten da sein Gegner die Ecken gezielt anspielte und harte Attacken auf den ganzen Tisch setzte. Lenox holte sich demnach mit einem 3:0 Sieg sein Ticket für das Finale, während Torge sich in einer klaren 0:3 Niederlage geschlagen geben musste.
Im Spiel um Platz 3 konnte er sich jedoch wieder beweisen und sicherte sich den letzten Platz auf dem Podest, indem er Max Bechtloff (TSV Borgfeld; Lenox‘ Halbfinalgegner) mit einem 3:0 besiegte.
Im Finale hatte Lenox nun mit Dennis Kühn (ATSV Sebaldbrück) zu kämpfen. Kühn versuchte sein Spiel wieder durchzubringen, jedoch hielt Lenox häufig sowohl mit Vorhand- als auch Rückhandangriffen dagegen und versuchte sich mit schlauen Platzierungen und Geduld. Aber trotz eines knappen ersten Satzes reichte es nicht und Lenox musste seinem Gegner letztendlich ohne Satzgewinn zum Turniersieg gratulieren. An dieser Stelle ein Glückwunsch an Dennis Kühn, der ein starkes Turnier gespielt hat, aber auch an Lenox und Torge die sich den zweiten und dritten Platz verdient sichern konnten.
Nebenläufig wurden Doppel in jeder Konkurrenz gespielt. Torge und Lenox bestanden das Viertel- und Halbfinale und konnten sich somit bis ins Finale kämpfen, wo sie den Spielern des ATSV Sebaldsbrück jedoch in einem fünf Satz Spiel unterlagen. Starkes Spiel von beiden Doppeln und an dieser Stelle wieder Glückwunsch an die Spieler von Sebaldsbrück.
Christian wurde derweil ein Spieler vom OT Bremen als Doppelpartner zugelost, mit dem er auch die erste Runde bestand, in der folgenden Runde aber gegen den ATSV Sebaldsbrück verlor.
Christian, der nun zunächst eine Stunde auf sein erstes Einzel warteten musste, konnte sich in seiner Gruppe als Erster durchsetzen und somit seiner Setzung auf Platz 1 gerecht werden.
Im Viertelfinale ging es dann gegen Nikolai Korvigin (ATSV Sebaldsbrück), den Christian aber trotz knapper Satzstände mit 3:0 (13:11, 11:7, 11:9) besiegen konnte.
Das Halbfinale gegen Jonathan Guiterrez (ATSV Habenhausen) war überaus knapp und nach einem 1:2 Satzrückstand sah es fast so aus, als wäre das Turnier für Christian vorbei. Christian machte viele für ihn untypische Fehler und unterlag überwiegend in den langen Ballwechseln. Bei 4:7 Spielstand in Satz 4 entschied Christian sich für ein Timeout. Strategiewechsel: Kurze Ballwechsel und seine mächtige Rückhand so früh wie möglich ins Spiel bringen. Das Timeout zahlte sich aus und Christian konnte das Spiel noch drehen, um in Satz 5 den Sack zuzumachen und das Ticket für das Finale lösen (11:9, 10:12, 9:11, 11:9, 11:9).
Im Finale wartete nun Julius Hollmann (ATSV Sebaldsbrück), der im Viertelfinale seinen Bruder Jonas Hollmann (ATSV Sebaldsbrück) mit einem 3:0 besiegen konnte und im Halbfinale dann seinen Vereinskollegen Timon Kortlepel (ATSV Sebaldsbrück) ebenfalls mit 3:0 besiegen konnte.
Obwohl Christian Hollmann schon in der Gruppenphase 3:0 besiegen konnte, wusste er, dass er seinen Finalgegner ernst nehmen musste. Doch Christian behutsames Spiel erlaubte es ihm einen 2:0 Satzvorsprung aufzubauen. Dabei riskierte er wenige lange Ballwechsel und hielt sich an den Spielplan des vorherigen Spiels. Dennoch holte sich Julius mit einer starken Performance den dritten Satz, in dem er fast alles traf, was zu treffen war. Im vierten sammelte sich Christian aber wieder und brachte sein Spiel wieder durch, wodurch er schließlich als Turniersieger von der Platte gehen konnte(11:4, 11:4, 4:11, 11:2).
Das Spiel um Platz 3 konnte sich Timon Kortlepel (ATSV Sebaldsbrück) gegen Jonathan Guiterrez (ATSV Habenhausen) sichern (6:11, 11:8, 11:8, 11:8).
An dieser Stelle herzlichen Glückwunsch an Christian für sein überragendes Turnier, aber auch an die Zweit- und Drittplatzierten des ATSV Sebaldsbrück.
Insgesamt somit ein überaus siegreiches Turnier für den Nachwuchs des TuS Vahr und „Veteran“ Christian, für den dies seine letzten Jugend Kreismeisterschaften sind. Lenox, Torge, und Christian konnten sich allesamt für die Landesmeisterschaften qualifizieren und wir wünschen ihnen dabei Viel Erfolg!