TuS Vahr
Tischtennis

Revanche geglückt – Vahreronen schlagen Grolland knapp!

Der Stachel sitzt tief. Vor circa einem Jahr traf Vahr zum ersten Mal auf den TSV Grolland. Damals im Finale des Herren Pokals C. In einem intensiven Spiel gewann Grolland mit 4:3 und wurde Pokalsieger. In der Hinrunde mussten wir uns Grolland erneut geschlagen geben, ersatzgeschwächt aber. Nun gab es die Möglichkeit in der Rückrunde in der Vahrena sich zu revanchieren. Die Vahrena war voll, alle Bänke mit Anhängern beider Seiten sowie neutralen Zuschauern, die sich das Topspiel angucken wollten. Mit einem Sieg können wir uns noch die Meisterschaft sichern. Wir konnten erneut in Topbesetzung antreten.

Die beiden Doppel Timo & Leon sowie Niklas & Christian gelangen Siege und brachten Vahr mit 2:0 in Führung. Anschließend verloren Gabriel & Navid ihr Doppel leider, wodurch Grolland wieder ran kam 2:1. Nun ging es in die Einzel. Timo konnte sich in seinem Einzel durchsetzen während Niklas seine Partie an Grolland abgeben musste – 3:2. Das mittlere Paarkreuz um Christian und Leon haben mit einer hervorragenden Leistung jeweils zu null gewonnen und erhöhten die Führung auf 5:2. Nun waren Gabriel und Navid dran. Gabriel lag bereits mit 2:0 in Führung und hätte für eine 4 Punkte Vorsprung sorgen können, aber gab die Partie unglücklicherweise ab. Navid kämpfte in seinem Spiel hart, hatte aber leider zwei Mal in der Verlängerung Pech und musste die Partie abgeben. Grolland hat sich wieder reingekämpft und es stand 5:4.

Als nächstes waren die direkten Duelle dran. Timo verlor sein Spiel in einem Fünf-Satz-Krimi und Grolland erzielte dadurch den Ausgleich 5:5. Niklas und Christian brachten aber Vahr wieder auf die Siegesstraße in dem sie ihre Spiele jeweils zu Null gewannen 7:5. Ein Sieg fehlte zum Unentschieden, zwei zum Sieg gegen den „Angstgegner“. Leon konnte sich in seinem Duell nicht durchsetzen und Grolland kam wieder ran 7:6. Gabriel zog es erneut in den fünften Satz, den er aber diesmal für sich entscheiden konnten und damit mindestens ein Unentschieden sicherte 8:6. Navid verlor sein direktes Duell und so kam es wie es kommen musste zur Entscheidung im letzten Spiel. Sieg und damit die Chance auf die Meisterschaft aus eigener Kraft oder Unentschieden und weiterhin nicht gegen Grolland siegesfähig? Nach drei Stunden setzte sich unser Doppel 1 mit Timo & Leon gegen das Topdoppel von Grolland mit 3:1 durch und wir gewannen die Partie! 9:7 war das Endergebnis am Champions-League Abend. Die Vahrena bleibt eine Macht.

Am Samstag geht es im Heimspiel gegen Buntentor um 12 weiter.