SG Bremen Ost
Tischtennis

Mannschaften

SGBO I, III & IV sind Spitzenreiter – Die Fünfte spielt oben mit

Dass die erste Herren in diesem Jahr wieder klarer Meisterschaftskandidat ist, hat die Truppe nach den ersten drei Ligaspielen (9:0, 9:2 und 9:1) bereits untermauert. Auch im Pokal ist man gegen Lesum I eine Runde weiter gekommen.

Die zweite Herren hat bisher nur gegen die erste antreten müssen und unterlag ähnlich wie in der letzten Saison mit 0:9. Das Ergebnis ist aber wenig aussagekräftig. Am 05.11. geht es für das Team gegen Huchting II. Dort können die Roten die ersten Punkte einfahren.

Die dritte Herren präsentiert sich derzeit ähnlich stark in der 3. Kreisliga, wie es die erste in der Bremen-Liga tut. Ebenfalls drei hohe Siege (9:3, 9:2, 9:3) lassen das Team auf Platz 1 der Tabelle hausen und Aufstiegsträume näher kommen lassen.

Die beste Bilanz hat aber die Vierte vorzuweisen. Mit vier Siegen im Ligabetrieb scheint die neuformierte Mannschaft zu den klaren Favoriten im Meisterschaftsrennen zu gehören. Mit vier mal 9:3 und einmal 9:0 wurde zumindest die Zielrichtung vorgegeben.

Mit nur einem Punktverlust steht die fünfte Mannschaft auch sehr gut in der Tabelle dar. Es hätten aber durchaus auch zwei Punkte sein können, die auf der Minusseite gestanden hätten, da Werder VIII mit nur fünf Spielern angetreten war und gegen Huchting IV das Enddoppel entschieden hat. Trotzdem ist es ein gelungener Start, der gerne in den kommenden Spielen nach diesem Schema ausgebaut werden darf.


Deja Vú – SGBO I gegen SGBO II

Wie auch in der abgebrochenen Saison des letzten Jahres, standen sich die erste und zweite Garde des TuS Vahr… ähm… sorry… SGBO (es ist noch sehr ungewohnt den neuen Namen zu nutzen) in der Turnhalle Witzlebenstraße gegenüber. Ebenso gleich waren auch die Vorzeichen – Die erste Herren klarer Favorit und die zweite eher Underdog.

Überraschend war jedoch der Spielverlauf. Überraschend deswegen, weil die Ergebnisse nahezu identisch zum letzten Spiel waren. Es gab viele 3:0-Spiele. Aber auch wie im letzten Jahr musste sich Daniel Abraha den Sieg gegen Jan Helmerding im fünften Satz verdienen. Ein weiteres Fünf-Satz-Match konnte Leon Jiang für sich gegen Jürgen Brinkmann entscheiden. Im Letzten Jahr war es noch ein 3:1. Insgesamt holte sich die zweite Herren einen Satz mehr als in der letzten Begegnung.

Besonders hervorzuheben ist wohl das Einzel zwischen Serghey Tihonov und Niklas Preuß, das von unzähligen guten Ballwechseln und Kampf geprägt war. So offensiv hat man Niklas selten erlebt. Obwohl er keinen Satz gewinnen konnte, erscheint die Umstellung doch der richtige Weg zu sein. So kann man wohl auch Sergheys Aussage nach dem Spiel einordnen: „Der spielt nächste Saison bei uns im Team“.

An dieser Stelle möchten wir uns bei der Gewoba bedanken, die uns mit einem neuen Set Spielfeldumrandungen unterstützt. Vielen Dank. Die Umrandungen sind großartig.